Allgemeine Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Gesundheitsinformationen

Das COVID-19-Virus kann bei jedem Menschen andere Auswirkungen haben. Die meisten infizierten Menschen entwickeln leichte bis mittelschwere Symptome und werden ohne Krankenhausaufenthalt wieder gesund.


Häufigste Symptome:

Fieber

Trockener Husten

Müdigkeit

Seltenere Symptome:

Gliederschmerzen

Halsschmerzen

Durchfall

Bindehautentzündung

Kopfschmerzen

Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns

Verfärbung an Fingern oder Zehen oder Hautausschlag

Prävention

Schützen Sie sich und andere in Ihrer Nähe, indem Sie sich informieren und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ergreifen. Befolgen Sie die Empfehlungen Ihrer örtlichen Gesundheitsbehörde.


So verhindern Sie die Ausbreitung von COVID-19:

Waschen Sie sich häufig die Hände. Verwenden Sie Wasser und Seife oder ein Händedesinfektionsmittel auf Alkoholbasis.

Halten Sie einen Sicherheitsabstand von Personen ein, die husten oder niesen.

Tragen Sie eine Maske, wenn Sie keinen Abstand halten können.

Berühren Sie nicht die Augen, die Nase oder den Mund.

Bedecken Sie Nase und Mund beim Husten oder Niesen, oder husten oder niesen Sie in Ihre Armbeuge.

Bleiben Sie zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn Sie Fieber, Husten oder Schwierigkeiten beim Atmen haben.

Rufen Sie in der Arztpraxis an, bevor Sie sie aufsuchen. Ihr Arzt kann Sie dann schneller an die richtige Stelle verweisen. Das dient Ihrem Schutz und verhindert die Ausbreitung von Viren und anderen Infektionskrankheiten.

Masken

Masken können der Übertragung des Virus durch den Träger der Maske an andere Personen entgegenwirken. Sie stellen keinen Komplettschutz gegen COVID-19 dar und sollten zusätzlich zu anderen Maßnahmen wie Sicherheitsabstand und Handhygiene angewendet werden. Befolgen Sie die Empfehlungen Ihrer örtlichen Gesundheitsbehörde.

Behandlung

Selbsthilfe

Wenn Sie krank sind, sollten Sie ruhen, viel trinken und nahrhafte Kost zu sich nehmen. Halten Sie sich in einem anderen Zimmer als Ihre Mitbewohner auf und nutzen Sie ein eigenes Badezimmer, falls möglich. Reinigen und desinfizieren Sie regelmäßig alle Oberflächen, die Sie berühren.

Pflegen Sie eine gesunde Lebensweise zu Hause. Essen Sie gesund, schlafen Sie ausreichend, bewegen Sie sich und bleiben Sie mit Freunden und Familie telefonisch oder über das Internet in Kontakt. Kinder benötigen in diesen schwierigen Zeiten besondere Aufmerksamkeit und Trost von den Erwachsenen. Halten Sie so weit wie möglich Ihren normalen Tagesablauf mit den gewohnten Aktivitäten aufrecht.

In solchen Krisensituationen ist es normal, sich traurig, gestresst oder verwirrt zu fühlen. Gespräche mit Freunden oder Familienmitgliedern, denen Sie vertrauen, können hilfreich sein. Wenn Ihnen alles zu viel wird, sprechen Sie mit einer Gesundheitsfachkraft oder einem psychologischen Berater.