Vogel löst Sperrung des Hauptbahnhofs aus – 1.496 Minuten Verspätung

Ein Vogel hat am Samstagnachmittag den Essener Hauptbahnhof lahmgelegt. Die Sperrung verursachte zahlreiche Umleitungen und Verspätungen. 

Ein Vogel ist am Hauptbahnhof in Essen mit einem besonders sensiblen Teil der Oberleitung in Kontakt geraten. Dies löste den Brand eines Transformators aus und führte zu starker Rauchentwicklung. Insgesamt hatten dadurch 119 Züge Verspätungen, zwei fielen aus, 36 wurden umgeleitet, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Sonntag mitteilte. In der Folge rückte die Feuerwehr aus. Fernverkehrszüge zwischen Duisburg und Dortmund mussten umgeleitet werden, Halte in Essen und Bochum entfielen.

Die Deutsche Bahn hatte getwittert “Feuerwehreinsatz in Essen Hbf. Bahnhof Essen gesperrt.” Es sei mit “Reisezeitverlängerung” zu rechnen. Laut Bundespolizei wurde das erste Gleis bereits rund eine halbe Stunde nach der Störungsmeldung freigegeben, das letzte Gleis erst kurz vor Mitternacht. In Summe ergab sich eine Verspätung von 1.496 Minuten durch den Unglücksvogel. Mittlerweile sind alle Sperrungen wieder aufgehoben.

Quelle

Aufrufe: 1

Dominik

Hallo. Mein Name ist Dominik. Ich bin der Entwickler dieser Plattform. Es steckt sehr viel Arbeit drin, da vieles automatisiert abläuft, vieles selbst Tag für Tag neu entwickelt wird und ich auch noch weitere Plattformen pflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.