So sah der Kitschkönig vor 16 Jahren aus

Ein rabenschwarzer Bart, jede Menge Make-up und vor allem ganz viel Glitzer: Harald Glööckler bleibt seinem Look konsequent treu. Doch erinnern Sie sich noch, wie der Kitschkönig zu Beginn seiner TV-Karriere ausgesehen hat?

Foto-Serie mit 20 Bildern

Neuerdings versucht sich der Designer mit dem Doppel-ö als Musiker. Im “ZDF-Fernsehgarten” performte Harald Glööckler vergangene Woche zum ersten Mal seinen Song “Wir sind VIP”. Der Modeschöpfer schafft es immer wieder in die Schlagzeilen – und das seit fast 30 Jahren.

Aus Glöckler wird Glööckler

1990 gründete der damals 25-Jährige sein Modelabel “Pompöös”. Das Doppel-ö gefiel ihm wohl so gut, dass kurzerhand auch sein Nachname angepasst wurde. Aus Glöckler wurde Glööckler. In der Modebranche hatte sich Harald schnell einen Namen gemacht.

Im Fernsehen erschien der Kitschkönig aber erst 14 Jahre später. 2004 hatte er seinen ersten Auftrifft. Auf dem Teleshopping-Sender HSE24 verkaufte der Designer seine Mode, später auch Hundenäpfe mit Krönchen, Tapeten mit Glitzer und Pralinen mit seinem Gesicht. Von allem immer ein bisschen zu viel. So wie es der heute 55-Jährige eben mag.

Kitschkönig in Lederhose

2004 zeigte sich der Designer aber auch von einer ganz anderen Seite. Dieses Mal nicht mit Glitzer, Glanz und Gloria, sondern ganz ungewohnt in bayrischer Tracht ohne viel Bling-Bling.

Ohne viel Bling-Bling: Harakd Gklööckler posiert in Tracht. (Quelle: Reinhard Kurzendörfer / imago images)Ohne viel Bling-Bling: Harakd Gklööckler posiert in Tracht. (Quelle: Reinhard Kurzendörfer / imago images)

Auf den ersten Blick ist Harald Glööckler kaum wiederzuerkennen. Denn auch im Gesicht trägt der damals 39-Jährige kaum Farbe – keinen dunklen Lidschatten, keinen roten Schmollmund, keine Glitzersteinchen auf der Stirn. Nur die intensive Farbe und die sonderbare Form seiner Augenbrauen und seines Barts erinnern an den Paradiesvogel, wie ihn seine Fans lieben. 

So natürlich bekommt man den Designer wirklich nur sehr selten zu Gesicht. Schon kurz darauf zeigte sich Harald Glööckler im goldenen Jackett mit Leo-Print. Er ist und bleibt nun mal eine der schillerndsten Figuren der deutschen Modelandschaft. 

Quelle

Aufrufe: 5

Dominik

Hallo. Mein Name ist Dominik. Ich bin der Entwickler dieser Plattform. Es steckt sehr viel Arbeit drin, da vieles automatisiert abläuft, vieles selbst Tag für Tag neu entwickelt wird und ich auch noch weitere Plattformen pflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.