Neuer Mercedes Citan soll für Familien zur T-Klasse werden

Der Mercedes Citan dürfte vielen Fahrern als Hochdachkombi bekannt sein. Die nächste Generation soll es nun nicht nur als Kleintransporter für Gewerbekunden, sondern auch als T-Klasse geben.

Am neuen Citan muss vieles besser werden als an seinem Vorgänger. Deshalb fährt Mercedes künftig mit einer Doppelspitze vor: Den kleinen Van wird es ab 2021 in zwei Versionen geben.

Analog zum Vito und zur V-Klasse will Mercedes die beiden Autos zum Beispiel für Gewerbekunden als Kleintransporter Citan sowie für Familien als wohnlichere T-Klasse verkaufen. Die technische Basis dafür liefert wie bei der aktuellen Generation Kooperationspartner Renault mit dem Kangoo, der zum Jahreswechsel erneuert wird.

Neue Ausstattung, neuer Motor

Der alte Mercedes Citan (vorne) auf der European Motor Show in Brüssel 2017: Den Nachfolger soll es auch als T-Klasse für Familien geben. (Quelle: imago images/Sebastian Geisler)Der alte Mercedes Citan (vorne) auf der European Motor Show in Brüssel 2017: Den Nachfolger soll es auch als T-Klasse für Familien geben. (Quelle: Sebastian Geisler/imago images)

Nach Kritik am bislang letzten Citan und vor allem an der ebenfalls von Renault und Nissan übernommenen X-Klasse will Mercedes diesmal auf mehr Eigenständigkeit achten und geht nach Informationen aus Unternehmenskreisen tiefer ins Blech und die Ausstattungsliste. Neu ist auch das Antriebsportfolio: Neben Diesel und Benzinern soll es erstmals eine reine Elektrovariante geben, deutete der Hersteller an.

Quelle

Aufrufe: 5

Dominik

Hallo. Mein Name ist Dominik. Ich bin der Entwickler dieser Plattform. Es steckt sehr viel Arbeit drin, da vieles automatisiert abläuft, vieles selbst Tag für Tag neu entwickelt wird und ich auch noch weitere Plattformen pflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.