Kritik für Angelina Pannek nach Flachbauch-Foto

Angelina Pannek hat nur kurz nach der Entbindung ihres erstes Kindes ein Foto von sich gepostet. Dafür bekam die ehemalige “Bachelor”-Kandidatin viel Kritik. Jetzt wehrt sie sich mit einem bearbeiteten Bild von sich. 

Mitte Juni hat Angelina Pannek (früher Angelina Heger) ihr erstes Kind zur Welt gebracht. Kürzlich zeigte die Ehefrau von Ex-Bachelor Sebastian Pannek dann, wie ihr Körper nur kurz nach der Entbindung aussieht. In ihrer Instagram-Story stellte sie sich zu dem Foto selbst die Frage: “Wo ist bitte mein Bauch hin?” 

Angelina Pannek: Dieses Foto stellte sie zuerst online.  (Quelle: Instagram / Angelina Pannek )Angelina Pannek: Dieses Foto stellte sie zuerst online. (Quelle: Instagram / Angelina Pannek )

Sie finde es “krass, was der Körper macht und wie schnell sich das alles zurückentwickelt”. Doch damit sorgte die 28-Jährige für viel Aufsehen. Sie bekam Kritik. Die gemeinen Kommentare will Pannek aber offenbar nicht unkommentiert lassen und kontert diese mit einem ironischen Post.

“Ich hoffe, jetzt fühlt ihr euch nicht mehr doof”

Nach der Kritik: So wehrte sich Angelina Pannek auf die negativen Kommentare.  (Quelle: Instagram / Angelina Pannek )Nach der Kritik: So wehrte sich Angelina Pannek auf die negativen Kommentare. (Quelle: Instagram / Angelina Pannek )

“Damit der eine Teil der Gesellschaft sich besser fühlt, hier bitte mein ‘real After-Baby-Body’. Ich hoffe, jetzt fühlt ihr euch nicht mehr doof”, schreibt Pannek noch einmal zu dem Bild, das sie vor wenigen Tagen gepostet hatte. Doch dieses Mal hat die einstige “Bachelor”-Kandidatin den Schnappschuss so retuschiert, dass die Region um den Bauch deutlich runder aussieht. Dass das Foto ganz offensichtlich bearbeitet ist, zeigt der Hintergrund. Denn dieser krümmt sich völlig unnatürlich.

Kritik für Flachbauch-Foto

Zuvor hatte Pannek eine Auswahl der Kommentare unter dem ersten Bild in einer Instagram-Story zusammengefasst. Viele waren der Meinung, dass sie mit dem Foto andere Frauen in ähnlicher Situation unter Druck setzen würde. Andere kritisierten aber auch das angebliche Ess-Verhalten des TV-Stars. 

“Wahrscheinlich hast du dir gleich dein Fett am Bauch absaugen lassen und deshalb ist keiner mehr da. Super, keine Leistung”, war da zum Beispiel zu lesen. Eine andere Person schrieb: “Hat das Kind genügend Essen in der Schwangerschaft bekommen? In deinem Magerwahn isst du doch eh nichts. Keine Kurven, gar nichts.” Wiederum ein anderer Kommentar lautete: “Toll, dass du so schnell wieder eine schlanke Figur hast. Finde es aber dennoch daneben, solche Bilder online zu stellen, da die meisten Frauen eher sehr langsam ihre normale Figur zurück bekommen. Was willst du mit so einem Bild also erreichen?”

Angelina Pannek kann die Kritik nicht verstehen 

Pannek selbst kann die Kritik nicht verstehen. “Tut mir leid, ich werde jetzt drei Döner täglich reinziehen, damit ich zulege und du dich besser fühlst”, reagiert sie zum Beispiel auf einen der Kommentare. 

Für den Konter in Form ihres bearbeiteten Bildes bekommt die 28-Jährige Zuspruch von ihren Followern. “Lass die Leute einfach reden, sind wahrscheinlich eh nur neidisch”, schreibt zum Beispiel eine Userin. Und auch ihr Ehemann Sebastian Pannek kommentiert ironisch: “Und ich kann mir jetzt wieder anhören, ich habe die Schiebegardinen schief montiert. Na, danke auch.”

Angelina Pannek, geborene Heger, und ihr Ehemann Sebastian Pannek, Bachelor aus dem Jahr 2017, sind Mitte Juni zum ersten Mal Eltern geworden. Angelina Pannek wurde 2014 durch ihre Teilnahme an “Der Bachelor” bekannt, als sie es bei Junggeselle Christian Tews bis ins Finale schaffte. Sebastian Pannek entschied sich in seinem Finale für Clea-Lacy Juhn. Die beiden trennten sich nach rund einem Jahr Beziehung voneinander. 

Quelle

Aufrufe: 224

Dominik

Hallo. Mein Name ist Dominik. Ich bin der Entwickler dieser Plattform. Es steckt sehr viel Arbeit drin, da vieles automatisiert abläuft, vieles selbst Tag für Tag neu entwickelt wird und ich auch noch weitere Plattformen pflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.