“Ein Teufelskreis! Warum der HSV wohl nie mehr zurückkommt”

Nein, denn der HSV hat ein gewaltiges Problem

Der Hamburger SV hat sich mit der Pleite gegen Sandhausen selbst einen Gefallen getan – schließlich umgeht man so nun die zwei Nordderby-Niederlagen in der Relegation gegen Bremen. Denn wenn man eines in den letzten Jahren als Fußballfan gelernt hat, dann das: Hat der HSV die Chance, sich auf großer Bühne zu blamieren, dann nutzt er diese auch.

Keine Führung, kein Biss, keine Durchschlagskraft. HSV-Fans sollten sich damit anfreunden, dass ihr Verein ein Zweitligist bleibt. Zweimal in Folge kratzte man inzwischen am Aufstieg. Wenn es nach dem Etat und der Klasse der Spieler geht, hätte man in dieser Saison aufsteigen müssen. Doch der HSV hat ein gewaltiges Problem, welches die Rückkehr in die Bundesliga fast unmöglich macht:

Das Image des Chaos-Klubs scheint die eigenen Profis zu hemmen. Seit Jahren wirken HSV-Spieler nach Siegen vielmehr erleichtert als wirklich erfreut. Erleichtert, weil sie die nächste Blamage verhindert haben? Diese Grundhaltung ist das Problem. Die Angst vor der Folge des Misserfolgs: Spot, Häme, Anfeindungen. Unnötiger Druck. 

Und selbst wenn man als Fußballer neu zum HSV kommt, muss man damit leben. Denn man ist automatisch Teil davon. Ein Teufelskreis, der kaum zu durchbrechen ist – und die Bundesliga-Rückkehr verhindern wird. Der HSV wird wohl nie zurückkommen.

Quelle

Aufrufe: 965

Dominik

Hallo. Mein Name ist Dominik. Ich bin der Entwickler dieser Plattform. Es steckt sehr viel Arbeit drin, da vieles automatisiert abläuft, vieles selbst Tag für Tag neu entwickelt wird und ich auch noch weitere Plattformen pflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.