Fotosammlung nach Ähnlichkeit organisieren › ifun.de

Kiano ist eine an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin entstandene Mac-App, mit deren Hilfe sich die in der Mac-Mediathek abgelegten Fotos auf außergewöhnliche Weise betrachten lassen. Die Bilder werden visuell nach ihrer Ähnlichkeit auf einer mit Gesten navigierbaren Bilderkarte organisiert. Auf diese Weise sollen sich dann beispielsweise auch einzelne Fotos schneller finden lassen.

Kiano Aehnliche Bilder Mac

Beim ersten Start von Kiano dauert es etwas, hier müssen für die Kartenansicht alle bereits vorhandenen Bilder analysiert werden. Pro Minute könnt ihr mit etwa drei- bis viertausend Fotos rechnen. Kiano steht derzeit in separaten Beta-Versionen für macOS Catalina sowie niedrigere Betriebssysteme ab macOS 10.11 zur Verfügung.

Kiano lässt sich durch Gesten und Tastaturkürzel steuern, beispielsweise navigiert man über das Touchpad, prägt euch daher die beim ersten Start eingeblendeten Bedienmöglichkeiten ein, ansonsten könnt ihr diese auch jederzeit über die Programmhilfe erneut anzeigen.

Kiano Mac App Aehnliche Bilder Zeigen

Das von der App zusammengestellte Mosaik ist letztendlich durchaus eindrucksvoll und kann zielgerichtet für die inhaltsorientierte Navigation in der eigenen Bildersammlung benutzt werden. Die Anzeige der Bilder lässt sich durch die Möglichkeit, einzelne Jahre oder Alben an- bzw. abzuwählen einschränken. Zudem können einzelne Fotos in einem leistungsfähigen Bildbetrachter geöffnet werden. Änderungen wie das Markieren als „Favorit“ werden direkt in der Fotos-App übernommen.

Weiterführende Infos zur Funktion der App haben die Entwickler hier veröffentlicht. Die Analyse der Fotos erfolgt mithilfe sogenannter „Convolutional Neural Networks“.

Die Mac-Version von Kiano steht direkt auf der Webseite der Entwickler zum Download bereit. Für iOS ist die App bereits einige Zeit schon im App Store für iOS erhältlich.

Quelle

Aufrufe: 5

Dominik

Hallo. Mein Name ist Dominik. Ich bin der Entwickler dieser Plattform. Es steckt sehr viel Arbeit drin, da vieles automatisiert abläuft, vieles selbst Tag für Tag neu entwickelt wird und ich auch noch weitere Plattformen pflege.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.